Mein Jahr auf der Isla del Sol

Ab dem 08.08.2013 werde ich für ein Jahr nach Bolivien fliegen.
Ich gehe mit der Organisation Volunta, die mit dem DRK zusammen arbeitet, und das entwicklungspolitische Programm Weltwärts auf die Beine stellt.
Meine Aufgabe wird es hauptsächlich sein, den Kindern auf der Isla del Sol Englisch bei zu bringen und Projekte zur Mittagsbetreuung und Müllentsorgung zu starten oder weiter zu führen.

Sonntag, 1. September 2013

Mi Casa es tu Casa

Damit ihr auch mal einen Eindruck davon bekommt, wo und wie ich ein Jahr leben werde zeige ich euch hier mal ein Paar Bilder:



 Ein erster Blick auf die "Bewohner" der Insel. Alle Tiere auf der Isla laufen frei rum. Hunde, Esel, Schafe, Kühe...

Ein Teil meines Weges hoch zur Boleteria

Der Blick von der Boleteria auf den See und die Berge

Momentan blüht sehr wenig auf der Isla, dieser Kaktus blüht dafür um so schöner!

Der Blick auf den Inkatrail in Richtung Norden.

Ein kleiner Überblick für die Touristen, über die Insel und den Inkatrail.

Steinfiguren auf dem Inkatrail

Der morgendliche Blick aus meinem Fenster.

Unser Wohnhaus. Hier gibt es 6 Räume mit jeweils einem Bad. Zwei davon sind für die Freiwilligen. Zwei für die Familie und Nelsons Papa.

Der Blick von der Terasse auf den Strand und das Wasser.


Die kleine aber feine Küche. ( Romina ist mal wieder fleißig am kochen)
Das vordere Haus ist die Küche, dahinter ist der "Comedor" - der Speiesaal- der von uns aber selten genutzt wird, da die Küche wärmer ist.

Mehr oder weniger gern gesehen Gäste vor dem Hostel.


Kommentare:

  1. Eine Steininsel mitten im Wasser, viel Nass und kaum Gras(s), echt voll Krass.Die Welt ist voller Überraschungen. Gruß aus Aprathien, Jörch

    AntwortenLöschen
  2. Wie kalt ist es denn da ?

    AntwortenLöschen